Rauchmelder für Hörgeschädigte

Jedes Jahr sterben in Deutschland über 600 Menschen aufgrund von Bränden. Grund sind meist nicht die Flammen, sondern der Rauch. So sterben viele der Menschen aufgrund einer Rauchvergiftung, denn bereits wenige Atemzüge führen zur Bewusstlosigkeit.

Schützen vor Feuer kann man sich unter anderem mit Rauchmeldern (siehe Artikel Rauchmelder), die durch einen lauten Piepton auf Rauch aufmerksam machen - auch nachts. Doch Hörgeschädigte hören diesen Ton nunmal nicht, deshalb wurden spezielle Rauchmelder entwickelt, die mittels Lichtsignalen und Vibration auf Rauch und Feuer aufmerksam machen.

Weitere Informationen über Rauchmelder für Hörgeschädigte erhalten Sie in diesem PDF-Dokument: Rauchmelder für Hörgeschädigte.

Das PDF-Dokument stammt vom Deutschen Schwerhörigenbund.